Nur noch einmal schlafen und dann geht das fröhliche Papierchaos wieder los. Auch wenn wohl niemand der Verpackung wirklich viel Beachtung scheckt – und auch wenn, überlebt sie trotzdem nicht viel länger – kann man ja ruhig etwas für den Gesamteindruck unter dem Weihnachtsbaum machen und sich etwas Mühe geben. Und genau dafür hab ich heute ein paar Tipps für euch.

Packpapier

Sicher kein Geheimtipp mehr, aber man kann es ja trotzdem nochmal erwähnen: Packpapier.

Einfach mal das normale Geschenkspapier im Laden lassen und zu Packpapier greifen. Kommt einerseits billiger und außerdem verleiht es den Geschenken einen gewissen Touch.

Außerdem kann man es persönlich gestalten. Zum Beispiel mit Stempeln. Wie ihr einfach Moosgummi-Stempel macht, hab ich euch hier schon gezeigt.

Wenn ihr doch nicht ganz auf Geschenkspapier verzichten wollt, könnt ihr euch auch nur eine kleine Rolle kaufen und damit Akzente setzen.

IMG_0141

Geschenkspapierstoff

In meinem Stempel-DIY hab ich ja Stoff bedruckt und genau das könnt ihr auch weihnachtlich machen.

Einfach mal statt Papier zu Stoff greifen. Weniger Müll und man muss sich nicht jedes Jahr zu Weihnachten wieder Gedanken um Geschenkspapier machen.

Bänder & Schilder

Einer meiner Lieblingsparts beim Einpacken sind eindeutig die Schilder.

Ihr könnt dabei wieder euer Geschenkspapier einbauen. Ich hab dieses Jahr Schilder aus schwarzen Tonpapier ausgeschnitten und mit weißer Schrift verziert, um einen Tafellook zu bekommen.

Und was wäre ein Geschenk ohne Bändern. Vor allem wenn ihr Packpapier benutzt, finde ich die Kombi mit Paketschnur oder Naturbast total schön.

IMG_0143

Geschenksschachteln

Wenn ihr keine Lust auf den Einpackkampf habt, könnt ihr euch ganz einfach mit Geschenksschachteln helfen. Diese zu finden, sollte sich momentan nicht als all zu schwierig herausstellen.

Wenn ihr eher unförmig, runde oder kleine Geschenke habt, erleichtern euch Schachteln das Einpacken generell um einiges. Wenn ihr sie dann noch normal einpacken wollt, können die ruhig selber gemacht sein. Es geht ja schließlich um das Innere.

Deko

So, und dann sind wir auch schon beim letzten Punkt: Dekoration. Zimtstangen, getrocknete Orangenscheiben, Tannenzweige, Strohsterne oder kleine Christbaumkugeln.

Egal was ihr findet, es gibt sicher einen Weg es an eurem Geschenk fest zu machen.

IMG_0133

Und noch meine absolute Lieblingsentdeckung des letzten Jahres: Klebemäuse. Einfach mal danach umschauen und über die hübschen, klebestreifenfreien Geschenke freuen.

Ich hoffe meine Tipps sind für irgendjemanden noch rechtzeitig gekomme und wir lesen uns morgen.

Wie habt ihr eure Geschenke dieses Jahr eingepackt?

Alles Liebe

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *