Kann die Zeit bitte kurz stehen bleiben, ich brauch ‘ne Pause.

Dafür das schon wieder die Hälfte des Jahres rum ist, ist noch lange nicht so viel voran gegangen, wie ich mir das vorgestellt hätte. Aber leider funktioniert das eben nicht so. Aber um trotzdem was positives daran zu finden, gibt es jetzt erstmal den zweiten Quaratalsrückblick.

Web & Work

weiter bloggen    00/01
Bloggerfreunschaften schließen    00/01
Blogparade/-special starten    00/02
50 Leser    26/50
Gastblogger haben    00/03
Gastblogger sein    00/02
Bilderqualität verbessern    00/01
Outfitposts    00/05
DIY mitfotografieren/mitfilmen    00/01
an Blogparade teilnehmen    01/03
Visitenkarten drucken (lassen)    00/01
neue Blogserie    01/02
Quartalsrückblicke    02/04
Mama und Papa vom Blog erzählen    01/01

unter 150 Fehlstunden   201 von 150 gefehlt
keine 4 oder 5 auf Schularbeiten    00/01
100 Days of Productivity    000/100
Praktikum    00/01
Notendurchschnitt besser als 2.0    00/02
Unterlagen für Maturafächer neu schreiben und ordnen    00/01

organisiert bleiben    00/01
Posteingang ausmisten    10/17
nervige Newsletter kündigen    00/01
unnötige Konten löschen    00/01
Laptop ausmisten    00/02

Samstagsjob    00/01
Ferialjob    00/01
No-Spend-Monat    01/03
für jeden unerfüllte Punkt 5€ sparen    00/01
jedes Monat 20€ sparen    04/12
Buchhaltung führen    06/12
Geld für Skandinavien sparen    00/01
Kontoauszüge holen    01/04

Food & Fitness

Maße nehmen    06/12
dehnen    10/40
Challenges    02/05
öfter am Abend Squats machen    060/200
Yoga machen    06/52

Brücke schaffen    00/01
10 Liegestütze schaffen    00/01
weiter sporteln    25/52
Kondition verbessern    00/01

Bogenschießen ausprobieren    00/01
Pole Dance ausprobieren    00/01

auf Wochenmarkt gehen    00/05
Streetfoodfestival    01/01
über Ernährung informieren    00/01
veganer Monat    00/01
vegetarische Wochen    01/10
andere Milchalternativen kosten    00/03
Kochpardey    02/04
neue Rezepte ausprobieren    07/10
Kochbücher kaufen    01/02

Being Social

Filmmarathon    01/02
Konzerte    01/02
Horrorfilmabend mit Lisa    00/01
Barbie-Abend    00/01
Tag mit Freundin(nen) verbringen    08/10

Holi-Festival    00/01

Me, Myself & I

1. Tattoo stechen lassen    01/01
mit mir selbst zufrieden sein    00/01
18. Geburtstag feiern    01/01
Fotoalbum 2016    00/01

Bücher lesen    03/20
Nachmittag in der Bibliothek verbringen    00/02
Sketchbook füllen    00/01

Spitzen schneiden    00/02
Haarfarbe wechseln    02/03
Oberlippen-Suggering testen    01/01
endlich Lippenstift tragen    00/01
Haut verbessern    00/01

Augenarzt    01/02
Zahnarzt    00/01

Just Do It

Kasten ausmisten    01/02
Altkleidersammlung    01/02
Großputz    02/04
Zimmer fertig machen    00/01
Deko kaufen    03/07

alle Studio Ghibli Filme schauen    11/21
bei Serien auf aktuellem Stand/fertig sein    03/05

Kürbis schnitzen    00/01
Pumpkin Spice Latte trinken    00/01
selbstgemachter Adventskalender    00/01
Fotos ausdrucken    00/01
Führerschein    01/01
Musterhauspark besuchen    00/01

Kleidung nähen    05/05
50F weiter fotografieren    00/20
(aufwändigere) Fotoideen umsetzen    00/02
Stativ und Fernauslöser kaufen    00/01
ästhetische Fotos vom Bett machen    00/01

Tages-/Wochenendausflüge    01/06
in der Schweiz frühstücken    00/01
anfangen Skandinavienreise zu planen    00/01

eine Bodylotion/-butter aufbrauchen    00/01
alle Shampoos und Spülungen leer machen    07/07
OGX ausprobieren    01/01

Saunieren    00/05
vor 8:00 am Wochenende aufstehen    22/35

9 erledigte Punkte  (+5)
33  begonnene Punkte (+6)
3 nicht geschaffter Punkt (+2)
54 nicht begonnene Punkte

What I did

Im 2. Quartal sind ein paar richtig tolle Sachen passiert.

Anfang April ging es zum ersten Mal unter die Nadel. Und zwar durfte das Sternenbild des Widders in meine Ellbeuge. Ich war schon immer großer Fan meines Sternzeichens und kann mich mit den meisten Eigenschaften identifitzieren. Auch wenn ich trotzdem nicht ganz daran glaube, war es ein gutes Motiv für den Anfang.

2016-04-14-12.44.07-1.jpg.jpeg

Den restlichen April war es relativ ruhig. Ein Monat später, am 2. Mai, war dann auch das größte Sorgenkind meiner Todo-Liste erledigt: Mein Führerschein. Nach über zwei Jahren hab ich es endlich geschafft und ich bin noch immer so froh darüber.

Nur zehn Tage danach ging es mit Steffi nach Wien zum Konzert von 5 Seconds of Summer. Streng genommen sind wir in die Halle eingebrochen, aber keine Sorge, es ist nichts passiert und es war alles nur ein großes Versehen. Aber das ist eine Geschichte für ein anderes Mal. Das Konzert war aber richtig cool, das Nachhause fahren nicht so.

Anfang Juni ging es für drei Tage nach München mit meinem Jahrgang. Dabei wurden viele Museen für die Diplomarbeitsrecherche abgeklappert. Meine Füße taten zwar ziemlich weh, aber an sich war es echt toll. Das einzige was so richtig beschissen war – leider  wortwörtlich – war unser A&O Hostelzimmer. Ich bin wirklich nicht anspruchsvoll, aber wenn im Bad die Fußmatte noch dreckig, nass und verknuddelt dort liegt und eine nette Spur vom Vorgänger im Klo auf einen wartet, ist das sogar mir zu viel.

IMG_9184

In München feierten auch meine aus Versehen ziemlich pinken Haare Premiere. Die Anzahl von “netten” Kommentaren von meinen Freunden könnt ihr euch gar nicht vorstellen. Aber ich war wenigstens nicht zu übersehen.

Außerdem stand auch ganz viel Lernen und Gestresstn sein auf dem Plan, weil das Ende des Schuljahres bevorstand. Mittlerweile ist alles geschafft und ich bin mehr als froh darüber. Leider wird das Zeugnis nicht ganz so hübsch aussehen, aber Hauptsache durch. Nächstes Jahr wird dann wieder mehr gestrebert – und dieses Mal wirklich.

Das war auch einer der Gründe warum es in letzter Zeit so ruhig hier war. Wer meinen letzten Beitrag gelesen hat, konnte sich vielleicht schon denken, dass in letzter Zeit nicht alles so ganz glatt lief. Ich hatte einfach keinen Kopf für den Blog.

Aber nach dieser Woche ist das Schuljahr entgültig rum und in den Ferien stehen auch schon wieder ein paar Besonderheiten für euch auf dem Plan.

IMG_9338

What I watched

Im April wurde die sechste Staffel Game of Thrones ausgestrahlt und jede Woche wurde wieder aufs neue mitgefiebert. Dementsprechend groß war auch die Trauer als die letzte Folge rum  war; ich will nicht wieder ein Jahr warten.

What I listened to

 Nur einen Tag nach dem Konzert von der einen Lieblingsband, kam das neue Album der anderen auf den Markt. Misadventures von Pierce the Veil lief wirklich rauf und runter und ich kann es kaum erwarten, wenn ich sie im November nach drei Jahren wieder live sehe.

Ein weiterer Musikfavorit war Wilder Minds von Mumford & Sons.

What I posted

Wie schon oben erwähnt, war es in den letzten Monaten sehr ruhig, aber dafür find ich noch immer alle Posts aus dieser Zeit richtig toll. Bei dem OGX Post oder dem, über die W7 Paletten, bin ich ziemlich stolz auf die Bilder. Für das Wohnzimmer aus dem Inspirationspost würde ich töten und Island bleibt sowieso ein Favorit.

Auf meinem Instagram-Profil hat sich auch einiges getan. Es wurde mal wieder ausgemistet und Blogkrams hat dort nichts mehr verloren ; es geht nur noch um Bilder und Quotes.

Falls ihr aber doch Lust habt auf Instagram etwas über meinen Blog und mich zu erfahren, könt ihr meinen zweiten Account vapausblog abbonieren.

What I think

Wenn man den ganzen Schulstress und all das andere Chaos im Kopf weg lässt, waren es tolle und aufregende drei Monate. Ich hab einiges weiter gebracht und ich bin gespannt auf die nächsten drei.

Wie sah bei euch das zweite Quartal aus? Was waren eure liebsten Momente? Was lief bei euch rauf und runter? Und wer hat noch beim GoT-Finale geheult?

Alles Liebe

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *