Ich bin mir ziemlich sicher, jeder von euch hat schon mal davon gehört. Vielleicht nicht unter dem Namen aber Tassenkuchen oder Mikrowellen-Brownie sagt euch sicher etwas. Jetzt gibt es ja auch schon Fertigmischungen zum kaufen, aber warum Geld ausgeben, wenn man es auch super einfach selber machen kann.

Und ich zeig euch jetzt wie.

IMG_0693

Ihr braucht:

jeweils 4 EL Zucker und Mehl
jeweils 3 EL Milch, Öl und Schokostreusel
jeweils 2 EL Ei und Kakao

Ihr macht:

Ähm, ja. Ihr mischt das ganze eigentlich nur zusammen – am besten in einem großen Messbecher und nicht in eurer Tasse – und gebt es dann in die Mikrowelle für ca. 3 Minuten. Macht es lieber auf Etapen und stecht zwischen drin immer wieder in euren Kuchen; bleibt noch Teig dran kleben gehts wieder in die Mikrowelle. Und lasst euch von der klebrig-nassen Oberfläche nicht täuschen.

IMG_0696

Das war eigentlich auch schon die ganze Zauberei; nicht unbedingt das Schwerste von Schwersten. Ich bin trotzdem begeistert davon, weil es super schnell geht und perfekt für zwischendurch ist. Und was mich immer wieder verwundert ist, dass er trotzdem total fluffig wird, obwohl kein Backulver oder ähnliches darin ist.

Lasst es mich wissen, wenn ihr es mal ausprobiert habt und wie er euch geschmeckt hat.

Alles Liebe

0 thoughts on “chocolate mug cake”

  1. Liebe Jacky,

    zunächst einmal: Du hast einen sehr schönen Blog – gefällt mir gut :)
    Und zum Mikrowellen-Brownie – mein Bruder schwört auf die, weil man nur wenig Zutaten braucht und die ruckzuck gemacht sind. So dass man es auch schnell machen kann, wenn sich spontan Besuch ankündigt ;)

    Komm gut in die neue Woche und liebste Grüße,
    Rosy

  2. Oft sind es doch wirklich die einfachsten Dinge , die dann doch ganz besonders sind :-)
    Und bestimmt noch besser als die fertigmischung könnte ich wetten .
    Lieben Gruß
    Esther

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *