Ihr braucht

Moosgummi
Schere, Stift
Vorlagen
Bettwäsche, Polsterüberzüge, Tshirts oder was auch immer ihr bedrucken wollt
Textilfarbe, Pinsel
dicken Pappkarton

Ihr macht

Zuerst braucht ihr eure Vorlage. Die könnt ihr entweder selber zeichnen oder ihr such euch – so wie ich – etwas aus dem Internet und druckt sie in der gewünschten Größe aus. Bevor ihr sie ausschneidet könnt ihr sie noch komplett ausmalen, damit ihr einen Eindruck bekommt wie euer Druck später aussieht.

IMG_9700

Wenn ihr es komplizierter haben wollt, kann ein einzelnes Motiv auch aus mehreren Flächen bestehen, die ihr dann mit etwas Abstand aufklebt. Das hab ich bei dem Fuchs und dem Igel gemacht.

IMG_9702

Sobald ihr eure Papierformen ausgeschnitten habt, legt ihr sie auf den Moosgummi und zeichnet die Konturen ab. Danach gehts ans Ausschneiden. Falls ihr zufällig ein Skalpell oder ähnliches zuhause habt, nehmt lieber das als eine normale Schere – damit seid ihr viel genauer und könnt auch schwierigere Kanten leicht schneiden. Schneidematte drunter aber nicht vergessen.

IMG_9706

Wenn alles ausgeschnitten ist, nehmt ihr eure Pappe und klebt die Moosgummistücke darauf. Lasst genug Abstand dazwischen, damit ihr auch nachher etwas habt, woran ihr euren Stempel festhalten könnt. Schneidet das ganze großzügig aus und schon sind eure Stempel fertig.

IMG_9707IMG_9708IMG_9709

Jetzt gehts auch schon ans Drucken. Ich würde euch empfehlen bevor es an euer richtiges Projekt geht auf einem kleinen Stück Stoff – ein altes Geschirrtuch würde schon reichen – einen Probedruck zu machen, um gegebenfalls noch etwas auszubessern.

Falls euer Stempel in Ordnung ist, könnt ihr auch schon loslegen. Legt euch aber etwas Papier darunter, damit die Farbe nicht durchgedruckt wird.

Wenn ihr fertig seid, lasst ihr die Farbe trocknen und fixiert sie nach der jeweiligen Anweisung auf der Verpackung.

IMG_9796

Und das war auch schon die ganze Hexerei. Ich hoffe, euch hat das DIY gefallen und lasst es mich wissen, wenn ihr es nachmacht.

Und ja, ich weiß, das ganze hat hier wenig mit Weihnachten oder Winter zu tun, aber ihr könnt ja alle möglichen Formen ausschneiden. Außerdem muss es ja nicht mal auf Stoff sein, wie wärs wenn ihr euch euer ganz persönliches Geschenkspapier druckt?

Alles Liebe

0 thoughts on “13th door // foam rubber prints”

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *