Vor zwei Tagen durfte bei mir ein neues Bett einziehen und dann braucht man natürlich auch neue Bettwäsche und Dekokissen. Da ich noch ziemlich viele Kissen herumliegen hatte, gabs einfach einen Schwung Kissenhüllen.

Die sind super schnell gemacht und sind auch für Nähanfänger was. Versprochen.

Ihr braucht

1

Stoff und passende Nähseide
(Innen)Kissen mit 50x50cm
Stecknadeln, eine Schere, ein Maßband oder ein großes Lineal
eine Nähmaschine

IMG_9820

Ihr macht

2

Zuerst schneidet ihr euren Stoff zurecht. Ihr braucht pro Kissenhülle ein Stück mit 130x54cm – da ist die Nahtzugabe schon dabei.

3

Als nächstes faltet ihr an den schmalen Enden jeweils einen Zentimeter um und steckt ihn fest. Dieser wird dann mit dem normalen geraden Stich festgenäht.

4

Jetzt legt ihr euren Stoff mit der Außenseite zu euch auf den Boden  und faltet ein Stück mit 35cm zur Mitte; danach von der anderen Seite ein Stück mit 45cm.

5

Steckt an beiden offenen Seiten alles gut fest- vor allem den Teil, wo sich die Enden überlappen. Näht die Seiten mit etwa einem Zentimeter Abstand zum Rand zu und entfernt die Stecknadeln. Das passiert alles auf der Inenseite!

6

Jetzt müsst ihr eure Hülle nur noch umdrehen und ein Kissen reintuen. Und schon sind wir fertig.

IMG_9819

Ob ihr einen unifarbenen oder gemusterten Stoff verwendet oder sie nachher bemalt oder bedruckt ist natürlich euch überlassen, aber es stehen alle Türen offen. Und man muss sich ja nicht auf eine Hülle beschränken, so schnell wie sie gemacht sind.

Falls ihr eure Hüllen bedrucken wollt, gibt es hier ein DIY für Moosgummistempel.

IMG_9813

Was war euer letztes Nähprojekt? Findet ihr die Zeichnungen hilfreich oder wäre es auch ohne gegangen? Lasst es mich wissen.

Alles Liebe, Jacky N.

IMG_9822

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *